Beitrag zum Kriegselend

In der TZ von 1917

Drucken
Teilen

Weinfelden Eine neue Industrie ist in Sicht. Dem Vernehmen nach soll die altehrwürdige Liegenschaft zum Komitee – die frühere Weinhandlung Brenner – käuflich an ein Konsortium in Zürich übergegangen sein. Das Haus, das schon seit zwei Jahren von einigen frommen Schwestern bewohnt war, soll nunmehr schleunigst geräumt und – ohne Ironie des Schicksals – in eine Bombenfabrik umgewandelt werden.

Damit würde auch die Gemeinde Weinfelden, wenn sie sich nicht noch rechtzeitig dagegen wehrt, die zweifelhafte Ehre zuteil, noch zu dem Kriegselend beizutragen.