Bei Claro: Fairer Kaffee aus kompostierbaren Kapseln

FRAUENFELD. Der Claro-Laden an der Balierestrasse 13a nimmt kommenden Samstag eine Weltneuheit ins Verkaufssortiment auf: «Beanarella», die erste kompostierbare Kaffeekapsel.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Der Claro-Laden an der Balierestrasse 13a nimmt kommenden Samstag eine Weltneuheit ins Verkaufssortiment auf: «Beanarella», die erste kompostierbare Kaffeekapsel. Die Produktpräsentation findet im Rahmen des internationalen Fair-Trade-Tages statt mit Frühstück- und Flohmarkt-Erlös für die Erdbebenopfer in Nepal und Tibet.

Viel zu viel Plastik- und Alumüll

Kaffeekapselsysteme sind praktisch und beliebter denn je – erzeugen aber riesige Mengen an Abfall. Aus 200 Millionen Kaffeekapseln entstünden 400 Tonnen Plastik- und Aluminiummüll, der nicht biologisch abbaubar sei, schreibt der Claro-Laden. Dass es auch anders gehe, beweise die Swiss-Coffee-Company. Sie habe die weltweit erste Kaffeekapsel entwickelt, die das Keimling-Siegel trage. Und dieses garantiere eine nachweisliche Kompostierbarkeit.

Nicht nur nachhaltig, sondern auch geschmacklich soll es laut Claro-Laden der beste Kaffee sein. Daher stammt der Edelkaffee «Beanarella» aus biologisch angebauten Arabica-Bohnen. Er ist sortenrein, wird fair gehandelt und bei niedrigen Temperaturen in der ältesten Kaffeerösterei der Schweiz in St. Gallen geröstet, abgefüllt und verpackt. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Kaffeekapsel so konstruiert ist, dass sie beim Eindringen und beim Ausfliessen des Kaffees weder durchstossen noch durchbrochen wird. So kann keinerlei Fremdmaterial aus der Kapsel in den Kaffee gelangen.

«Durchdacht und nachhaltig»

Ladenleiterin Jacqueline Lohner lobt «das durchdachte Konzept und die damit verbundene Nachhaltigkeit». Vorläufig werden die Kapseln bei Bedarf auch zurückgenommen und weiter in eine Biogasanlage gebracht.

Wer den Kaffee ausprobieren möchte, kann dies kommenden Samstag im Claro-Laden Frauenfeld tun. Mitentwickler Stefan Röger stellt das Kapselsystem vor Ort vor. (red.)

www.claro-frauenfeld.ch

Aktuelle Nachrichten