Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bedeutende Nachkommen

Dynastie In Süditalien befindet sich seit dem 19. Jahrhundert eine bedeutende, von Schweizern aufgebaute Textilindustrie. Zu den führenden Unternehmern zählen die Familien Vonwiller und Züblin. Die Ausgewanderten bilden eine eigene Kolonie, in der sie sich neben Freizeitaktivitäten vor allem um die Schulbildung der Unternehmerkinder kümmern.

Caspar Züblins ältester Sohn Wilhelm Züblin(*1846) wird Maschineningenieur in Warschau und Winterthur. Tochter Luise (*1848) heiratet Alfons Escher, Direktor der Spinnerei in Nocera. Sohn Eduard(1850 bis 1916) wird Ingenieur und gründet das Bauunternehmen Züblin in Strassburg. Zu seinen Hauptwerken gehören der Bahnviadukt von Langwies GR (1913/14) und das Projekt zur Turmunterfangung des Strassburger Münsters (ab 1914). Die Ed. Züblin AG in Stuttgart ist heute eines der bedeutendsten Bauunternehmen Europas. Sohn Caspar jun. (1853 bis 1912) schliesslich leitet in Nocera die Zwirnerei. 1890 lebt er in Winterthur und wandert später nach Buenos Aires aus. (mas)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.