Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BDP Thurgau ist für die AHV 2020

Märstetten Bei der BDP Thurgau hielt Rosmarie Quadranti, BDP-Nationalrätin aus dem Kanton Zürich, ein Input-Referat zum Thema AHV 2020. «Die Reform ist ein hart verhandelter Kompromiss zwischen Stände- und Nationalrat sowie zwischen den Parteien», sagte Quadranti. Dies sei aber nicht der wesentliche Grund, um die Reform anzunehmen. Die Altersvorsorge 2020 soll die Renten über die nächsten 10 bis 15 Jahre hinaus sichern. Dieser Zeithorizont schafft die Möglichkeit, neue Lösungen zu prüfen, die den heutigen Lebensformen entsprechen.

An der anschliessenden Mitgliederversammlung sagte die BDP Thurgau sehr deutlich Ja zu den beiden Vorlagen: Es herrsche Handlungsbedarf, damit die AHV bis über das Jahr 2030 hinaus auch für die jüngere Generation gesichert werden kann. Eine andere Lösung sei im Moment unmöglich, da es sich bereits bei dieser Reform um einen hart erkämpften Kompromiss handle. Zudem belasten die beiden Vorlagen nicht nur die Jungen, sondern aufgrund der Mehrwertsteuererhöhung alle. Für die BDP Thurgau ist jedoch klar, dass die Verhandlungen über weitere Massnahmen zur Sicherung der AHV und somit des Generationenvertrags sofort weitergehen müssen.

Des Weiteren empfiehlt die BDP Thurgau ein Ja zum direkten Gegenentwurf zur zurückgezogenen Volksinitiative «Für Ernährungssicherheit». (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.