Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

BDP-Kantonsräte sorgen sich um die Polizisten

WEINFELDEN. Ein 25jähriger Mann wollte sich Zutritt zum Kantonspolizeiposten in Amriswil verschaffen. Er wollte zu seiner Schwester, die dort vernommen wurde. Als ihm zwei Polizisten den Zugang verweigerten wurde er verbal ausfällig und versuchte, sich gewaltsam Zutritt zu verschaffen.

WEINFELDEN. Ein 25jähriger Mann wollte sich Zutritt zum Kantonspolizeiposten in Amriswil verschaffen. Er wollte zu seiner Schwester, die dort vernommen wurde. Als ihm zwei Polizisten den Zugang verweigerten wurde er verbal ausfällig und versuchte, sich gewaltsam Zutritt zu verschaffen. Er griff die Polizisten an. Die beiden wurden verletzt. Wegen dieser Meldung sind die beiden BDP-Kantonsräte Markus Berner (Amriswil) und Andreas Guhl (Oppikon) besorgt um die Sicherheitslage im Kanton Thurgau und fragen sich, was für Konsequenzen dies für die Polizisten hat. Sie verweisen in Einfacher Anfrage an den Regierungsrat auf die veränderte Sicherheitslage in ganz Europa. So seien auch die Kantonspolizisten im Thurgau jeden Tag unbekannten Gefahren ausgesetzt, weshalb ihre Sicherheit verbessert werden müsse.

Bodycameras zur Sicherheit

Sie fragen deshalb den Regierungsrat, wie viele Kantonspolizeiposten mit Zugangsschleusen versehen sind, ob aufgrund der Vorkommnisse in Amriswil teils bauliche Massnahmen vorgenommen werden. Zudem wollen sie wissen, ob die Polizisten zu ihrer eigenen Sicherheit mit Bodycameras ausgerüstet werden, wie die Ausbildung im Bereich Eigenschutz angepasst und verbessert wird und ob der Bestand der Kantonspolizei personell wie materiell der heutigen Sicherheitslage angepasst ist. (mvl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.