Baumann übergibt an die Fee

SIRNACH. Gestern abend wurde mit viel Spektakel die Sirnacher Fasnacht eröffnet. Grossratspräsident Bruno Lüscher erwies dem Anlass die Ehre und musste sich dafür auf ungewohntem Terrain bewegen.

Olaf Kühne
Drucken
Teilen
Muschelfee Laura Kilchenmann bekommt von Gemeindeammann Kurt Baumann die Muschelkette umgehängt. (Bilder: Olaf Kühne)

Muschelfee Laura Kilchenmann bekommt von Gemeindeammann Kurt Baumann die Muschelkette umgehängt. (Bilder: Olaf Kühne)

Nun ist es amtlich: Die Sirnacher Fasnacht (SiFa) ist die beste und schönste der Ostschweiz. Zumindest wurde dieser Superlativ dem Anlass gestern abend von keinem Geringeren als Grossratspräsident Bruno Lüscher attestiert.

Seinen Gastauftritt an der SiFa musste sich der «höchste Thurgauer» sauer verdienen. Das diesjährige Fasnachtsmotto lautet Safari. Folglich wurde Lüscher auf einem Kamel auf den Kirchplatz geführt. Sichtlich wohl schien er sich auf dem Tier nicht zu fühlen. Zumindest nicht so wohl wie während seiner anschliessenden Rede.

Die Gemeinde übertragen

Etwas gelassener nahm das- selbe Prozedere Gemeindeammann Kurt Baumann. Doch auch er schien entspannter, als er wieder festen Boden unter den Füssen hatte. Nach einer kurzen Rede oblag es ihm schliesslich, mit einem symbolischen Akt für die Dauer der SiFa die Geschicke der Gemeinde an Muschelfee Laura Kilchenmann zu übertragen.

Diese bedankte sich für die Muschelkette und liess es sich anschliessend nicht nehmen, mit einem überschwenglichen Auftritt das Publikum in Fasnachtsstimmung zu versetzen. Damit ebnete sie den Weg für die Wieziker Gugge Voll-Gas-Chlöpfer, die mit ihrer schrillen Musik die letzten Zweifel wegfegte, in welcher Jahreszeit sich Sirnach nun bis Dienstag befindet: in der fünften.

Geändertes Programm

Marco Meuri amtet seit drei Jahren als Präsident der Sirnacher Fasnacht. Er berichtete von langen Diskussionen, die schliesslich zu einigen Neuerungen geführt hätten. So treffen sich die Guggen neu nur noch im dafür vergrösserten Zelt auf der Etziwiese, die SiFa-Beiz ist von der Brückenwaage in den Dreitannensaal umgezogen.

Nichts geändert hat sich hingegen an einem Höhepunkt der SiFa-Eröffnung: Die Füürbäse boten auch dieses Jahr auf dem verdunkelten Kirchplatz wieder ein optisches Spektakel.

Das Programm der SiFa findet sich unter www.sifa.ch

Eine Wieziker Voll-Gas-Chlöpferin spielt auf.

Eine Wieziker Voll-Gas-Chlöpferin spielt auf.

Bruno Lüscher reitet ein Kamel.

Bruno Lüscher reitet ein Kamel.

SiFa-Präsident Marco Meuri mit seinen Muscheldamen.

SiFa-Präsident Marco Meuri mit seinen Muscheldamen.

Aktuelle Nachrichten