Baugeschichte Vom Buebewäldli zum Familienpark

Das Buebewäldli war militärisches Übungsgelände. Nachdem der Bund das Areal nicht mehr benötigte, kaufte es die Stadt. Bund, Kanton und Stadt haben insgesamt 6,5 Millionen in den Park investiert. 2010 Die Stadt erwirbt das 4,4 Hektar grosse Areal für 116 000 Franken vom Bund.

Drucken
Teilen

Das Buebewäldli war militärisches Übungsgelände. Nachdem der Bund das Areal nicht mehr benötigte, kaufte es die Stadt. Bund, Kanton und Stadt haben insgesamt 6,5 Millionen in den Park investiert.

2010 Die Stadt erwirbt das 4,4 Hektar grosse Areal für 116 000 Franken vom Bund.

September 2011 Der Gemeinderat bewilligt die Umzonung in die Zone für öffentliche Anlagen und bewilligt den Kredit über 3,6 Millionen Franken für den städtischen Anteil am Murg-Auen-Park.

November 2011 Das Frauenfelder Stimmvolk sagt Ja zu Umzonung und Baukredit (3010 Ja- zu 1676 Nein-Stimmen).

Sommer 2012 Als erstes Teilprojekt wird der Mühlewiesenkanal saniert.

März 2013 Beginn Rodungen.

Oktober 2013 Baubeginn für den Pavillon.

März 2014 Start der Arbeiten für die Wiederherstellung des Altlaufes der Murg.

August 2014 Pavillon ist fertig. Brotbackofen geht in Betrieb.

bis August 2015 Fertigstellen der Infrastruktur wie Wege, Stege oder Grillplätze.