Bauernverband hält sich zurück

Botulismus Der Verband Thurgauer Landwirtschaft (VTL) sieht keinen Anlass, in Sachen Botulismus aktiv zu werden.

Merken
Drucken
Teilen

Botulismus Der Verband Thurgauer Landwirtschaft (VTL) sieht keinen Anlass, in Sachen Botulismus aktiv zu werden. Gemäss VTL-Kommunikationsleiter Daniel Thür haben sich der Vorstand, die Viehwirtschaftskommission und die Thurgauer Milchproduzenten ausführlich mit den beiden Fällen im Thurgau befasst. «Nachdem bekannt ist, dass Tiere geimpft oder versichert werden können, wird von weiteren Schritten abgesehen», teilt Thür mit. «Es liegt in der Verantwortung der Tierhalter, zu entscheiden, ob Risikofaktoren vorhanden sind und entsprechende Massnahmen ergriffen werden müssen.»

Anders sieht es Hans-Peter Wägeli (SVP, Buch). In einer Einfachen Anfrage verlangt er, der Kanton solle Tierhaltern helfen, die einen Viertel ihrer Tiere durch Botulismus verlieren. (wu)