Bauarbeiten für Velostation haben begonnen

FRAUENFELD. Am 10. März hat der Bau der Velostation in der ehemaligen Reithalle der Armee beim Bahnhof begonnen. Der Verein Pro Velo Thurgau löste das Projekt im Juni 2012 durch eine Petition aus.

Merken
Drucken
Teilen
Hinter der Trennwand entsteht die neue Velostation. (Bild: Tobias Rüetschi)

Hinter der Trennwand entsteht die neue Velostation. (Bild: Tobias Rüetschi)

FRAUENFELD. Am 10. März hat der Bau der Velostation in der ehemaligen Reithalle der Armee beim Bahnhof begonnen. Der Verein Pro Velo Thurgau löste das Projekt im Juni 2012 durch eine Petition aus. Nach einigen Abklärungen bewilligte der Stadtrat den Bau in der Halle, die zurzeit als Parkhaus genutzt wird. Die Station wird 125 Veloparkplätze, sechs E-Bike-Ladestationen, 48 Schliessfächer sowie einen Servicebereich inklusive Pumpstation umfassen. Zwanzig der vierzig vorhandenen Autoparkplätze fallen durch den Bau der Velostation weg. Der Wegfall kann aber laut Werkhof durch die vielen Abstellmöglichkeiten rund um den Bahnhof aufgefangen werden.

Die Kosten belaufen sich auf rund 120 000 Franken. Die Autoparkplätze der Halle bleiben für zwei Wochen gesperrt. Das Projekt soll in voraussichtlich zwei Monaten fertiggestellt sein. (tor)