Basketballer erinnern sich an 50 Jahre

FRAUENFELD. Der Basketball-Club CVJM Frauenfeld feiert sein 50jähriges Bestehen. Aus sportlicher Sicht ist das Spiel zwischen dem NLA-Club Basel und Konstanz der Höhepunkt. Eigentlich geht es aber um die Erinnerungen an vergangene Zeiten.

Markus Zahnd
Merken
Drucken
Teilen
Das Spiel zwischen Basel (gelb) und Konstanz war hart umkämpft. (Bild: mz)

Das Spiel zwischen Basel (gelb) und Konstanz war hart umkämpft. (Bild: mz)

Es ist eine Wand voller Bilder, Zeitungsberichte oder offizieller Dokumente an den Verband, welche in den Besuchern zahlreiche Erinnerungen hervorrufen. Erinnerungen an die vergangenen 50 Jahre mit dem Basketball-Club CVJM Frauenfeld. Ein OK hatte am Samstag in der Kantonsschule zum Jubiläumsfest geladen und zahlreiche Ehemalige kommen. Es wird viel gelacht, man tauscht Anekdoten aus Trainings und Spielen aus.

Parolaris Erinnerungen

Gekommen ist auch Stadtammann Carlo Parolari. In seiner kurzen Rede verdankt er dem Verein, der vor 50 Jahren aus einer christlichen Spielgruppe heraus entstand, sein jahrelanges Engagement. Der CVJM Frauenfeld leiste gute Jugendarbeit. Und Parolari erinnert sich ebenfalls an vergangene Zeiten, denn auch der Stadtammann hat einige Zeit selber Basketball gespielt.

Schweizer setzen sich durch

Gespielt wird auch am Jubiläumsanlass. Zuerst treffen sich der NLA-Club und Schweizer Cupsieger von 2010 Starwings Basel und Konstanz aus der dritthöchsten deutschen Liga zu einem Freundschaftsspiel. Die beiden Teams gehen teilweise hart zur Sache. Letztlich setzen sich die favorisierten Schweizer, die einige der hoffnungsvollsten Schweizer Talente in ihren Reihen haben, 78:69 durch. Nach einem spektakulären Showblock darf auch der Frauenfelder Nachwuchs zeigen, was er kann.

Am Abend folgen Essen und Ehrungen verdienter Mitglieder. Seinen Ausklang findet der Abend im Schlosskeller – dort wird das Jubiläum weitergefeiert.