Bankrat ist nur bedingt zum Hearing bereit

Vor vier Jahren stellten sich die neun Bankräte der Thurgauer Kantonalbank (TKB) dem Hearing der EVP/EDU-Fraktion. Auch diesmal ist der Bankrat grundsätzlich bereit dazu, wie Bankratspräsident René Bock bestätigt. «Wir verweigern uns dem Gespräch nicht.

Drucken
Teilen

Vor vier Jahren stellten sich die neun Bankräte der Thurgauer Kantonalbank (TKB) dem Hearing der EVP/EDU-Fraktion. Auch diesmal ist der Bankrat grundsätzlich bereit dazu, wie Bankratspräsident René Bock bestätigt. «Wir verweigern uns dem Gespräch nicht.» Es gebe allerdings einen gewichtigen Vorbehalt. Nach dem neuen TKB-Gesetz liege die Oberaufsicht über die TKB bei der Regierung, die neu den Bankrat nominiere. «Wenn schon, müsste eigentlich die Regierung Einzelgespräche mit den Bankräten durchführen.» Der Grosse Rat kann die Bankräte nur noch wählen oder nicht wählen. Der Regierungsrat hat inzwischen in einem Reglement geregelt, welche Aufsicht er und welche Kontrollrechte das Parlament ausübt. (hal)