Bald jede zweite Verbindung mit neuem Zug

FRAUENFELD. Ab dem 1. September verkehren auf der Strecke der Frauenfeld-Wil-Bahn zwei neue Züge. Das bestätigt Alexander Liniger, Mediensprecher der Frauenfeld-Wil-Bahn, auf Anfrage. Das bedeutet: Jede zweite Verbindung durchs Murgtal ist ab Sonntag mit einem neuen Zug möglich.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Ab dem 1. September verkehren auf der Strecke der Frauenfeld-Wil-Bahn zwei neue Züge. Das bestätigt Alexander Liniger, Mediensprecher der Frauenfeld-Wil-Bahn, auf Anfrage. Das bedeutet: Jede zweite Verbindung durchs Murgtal ist ab Sonntag mit einem neuen Zug möglich. Im Fahrplan könne dies nicht ausgewiesen werden, sagt Liniger. «Zeitweise müssen wir die neuen Fahrzeuge kurzfristig aus dem Verkehr nehmen.» Anfragen von Passagieren gebe es deshalb zahlreiche. «Die neuen Züge scheinen ein echtes Bedürfnis zu sein», freut sich Alexander Liniger.

Seit Ende Juni ist der erste neue Niederflur-Gelenktriebwagen unterwegs. Bis zum Fahrplanwechsel im Dezember nimmt die Frauenfeld-Wil-Bahn alle fünf bestellten «Zebras» – so die Spitznamen der neuen Züge – in Betrieb; das geschieht schrittweise.

Der erste Zug, der bereits verkehrt, trägt den Namen «Frauenfeld» auf seiner Aussenhülle. Für die weiteren vier Züge stehen noch «Wil», «Münchwilen», «Wängi» und «Matzingen» zur Auswahl. Auf welchen Namen der zweite Zug getauft wird, konnte Liniger gestern noch nicht verraten. (seb.)