«Bahnhof Plus» steht im Fokus

FRAUENFELD. Die Stadt lanciert im Rahmen des Stadtentwicklungsprojekts «Frauenfeld 2030» die Veranstaltungsreihe «Fokus». Damit wird über den Stand der Schlüsselprojekte informiert und die Einwohner sind zum Dialog über die Gestaltung der Stadt eingeladen. Beim Auftakt am Donnerstag, 4.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Die Stadt lanciert im Rahmen des Stadtentwicklungsprojekts «Frauenfeld 2030» die Veranstaltungsreihe «Fokus». Damit wird über den Stand der Schlüsselprojekte informiert und die Einwohner sind zum Dialog über die Gestaltung der Stadt eingeladen. Beim Auftakt am Donnerstag, 4. Juli, von 19 bis 21 Uhr in der Konvikthalle, ist der Fokus auf das Projekt «Bahnhof Plus» gerichtet. Nach Kurzinterviews mit Stadtammann Carlo Parolari, Stadtplaner Walter Ulmann aus Uster und Thomas Kieliger, Gesamtprojektleiter «Frauenfeld 2030», findet eine Podiumsdiskussion statt.

Im weiteren finden für die Bevölkerung vom 1. bis 3. Juli (Beginn jeweils 19 Uhr) informative Stadtführungen zum Thema «Frauenfeld und seine Stadtkaserne» statt. Interessierte treffen sich auf dem Platz zwischen dem Rathaus und dem Schloss Frauenfeld. Die einstündigen Führungen sind kostenlos. (red.)