Bär-Ansichtskarten

Die TZ publizierte am 1. November eine Postkarte des Briefmarkensammlers Max Schalch, auf der ein Quarantäne-Transport am Bahnhof Frauenfeld vom 8. März 1919 zu sehen ist. Aufgenommen wurde sie vom Frauenfelder Fotografen Johann Jakob Bär.

Merken
Drucken
Teilen

Die TZ publizierte am 1. November eine Postkarte des Briefmarkensammlers Max Schalch, auf der ein Quarantäne-Transport am Bahnhof Frauenfeld vom 8. März 1919 zu sehen ist. Aufgenommen wurde sie vom Frauenfelder Fotografen Johann Jakob Bär.

Der Kartensammler Ueli Ernst besitzt etwa zehn Bär-Postkarten. Eine davon zeigt ebenfalls einen solchen Quarantäne-Transport am 22. Februar 1919.

Auch eine TZ-Leserin aus Berlingen hat eine derartige Karte vom 1. Februar 1919. Ihr Vater hatte die Karte ihrer Mutter im Entlebuch geschrieben, als er aus russischer oder französischer Kriegsgefangenschaft heim in die Schweiz kam. Er war Deutscher, der in der Schweiz Arbeit gefunden und geheiratet hatte. Bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs wurde er vom Deutschen Reich als Soldat eingezogen. (wu)