Bachelor-Aus für die Favoritin

«Schon wieder ein Date für Sabrina», stöhnten die Kandidatinnen beim «Bachelor» am Montag abend auf 3+. Dass Rafael Beutl der Thurgauerin aber den Laufpass gibt, damit hätte wohl keiner gerechnet. Sabrina galt bei allen als Favoritin.

Merken
Drucken
Teilen

«Schon wieder ein Date für Sabrina», stöhnten die Kandidatinnen beim «Bachelor» am Montag abend auf 3+. Dass Rafael Beutl der Thurgauerin aber den Laufpass gibt, damit hätte wohl keiner gerechnet. Sabrina galt bei allen als Favoritin. In der neusten Folge antwortete sie aber auf die Frage, was ihr am Bachelor gefällt, mit: «Als ich dich zum ersten Mal sah, hast du mich einfach überzeugt.» Das gefiel Rafael Beutl gar nicht, weil er Angst davor habe, auf sein Äusseres reduziert zu werden, wie er selbst sagte. Noch am selben Abend servierte er die Thurgauerin ab. «Sie ist mir zu oberflächlich», gesteht er. Ausser Sabrina musste auch Romana gehen. Von den drei Thurgauerinnen ist nur noch die Hochbauzeichnerin Désirée im Rennen. (aye)