Autofahren auf der Flugpiste

28 Jugendliche haben am Fahrlager der TCS Sektion Thurgau teilgenommen. Der Fokus lag auf der Theorieprüfung und erster Praxis mit dem Auto.

Werner Lenzin
Drucken
Teilen
Patrick Oderbolz erteilt die letzten Anweisungen bevor es los geht. (Bild: Werner Lenzin)

Patrick Oderbolz erteilt die letzten Anweisungen bevor es los geht. (Bild: Werner Lenzin)

SCRUENGO. Noch ist es windstill auf der abgesperrten und ehemaligen Flugpiste von Ambri-Piotta. Die Wolken sind willkommen und verhindern, dass das Thermometer bis über 30 Grad Celsius klettert. Munter plaudernd verlässt eine Gruppe von 16 Jugendlichen den Bus, mit dem sie vom TCS-Feriendorf Scruengo her gebracht wurden. «Heute steht das begleitete Fahren und das Schalten, verbunden mit der Blicktechnik in der Kurve auf dem Programm», erklärt Fahrhofchef Patrick Oderbolz, Er ist seit 16 Jahren bei der Durchführung der Jugendfahrlager der TCS Sektion Thurgau dabei. Dieses Jahr haben 28 Jugendliche daran teilgenommen, 17 junge Frauen und elf junge Männer.

Es gilt ernst

Während die Gruppe auf der Flugpiste mit Hauptlagerleiter Lukas Gasser und den beiden Fahrlehrern Roland Peter und Ernst Wirth das Anfahren und Anhalten sowie das richtige Sichern und Abstellen der Fahrzeuge übt und das ganze Handling automatisiert, gilt es für die anderen zwölf Jugendlichen ernst. Sie hatten am Tag zuvor alle eine Theorieprüfung auf Probe absolviert. Nun sitzen sie im Theorieraum im Barackendorf und werden von Fahrlehrerin Yvonne Gasser, Präsidentin der Verkehrssicherheitskommission und administrative Leiterin der Lagerwoche, geprüft.

Wandern um den See

Dann ist Mittagspause – vor dem Essen reicht die Zeit noch für eine Partie «amerikanisches Bänklifussball». Inzwischen hat ein leichter Wind eingesetzt, der für eine willkommene Abkühlung sorgt. Eine Wanderung um den Ritomsee bietet am Nachmittag etwas Abwechslung.

Fast alle haben bestanden

Zum Abschluss der Lagerwoche haben bis auf eine Ausnahme alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Autotheorieprüfung auf dem Strassenverkehrsamt in Camorino bei Bellinzona bestanden.