Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ausgebuchtes CVP-Preisjassen

Eschlikon Die CVP Eschlikon lud zum Jassen – und alle kamen. Die recht kühle Witterung veranlasste wohl viele Jasserinnen und Jasser, den gut geheizten Mehrzweckraum in der Schulanlage Bächelacker aufzusuchen.

So füllte sich die Halle bis auf den letzten Platz und zeigte wiederum, dass das traditionelle CVP-Preisjassen für viele Teilnehmer einen festen Platz in ihrer Agenda gefunden hat.

CVP-Ortspräsident Toni Peterhans wünschte den 84 Jassern an 21 Tischen «guet Jass», und die Veranstaltung konnte pünktlich beginnen. Spielleiter Anastasio Signorelli erklärte die verbindlichen Regeln und forderte die Teilnehmer zu Toleranz und Fairness auf. Dank der Renovation der Halle mit einer schallschluckenden Decke verlief die Veranstaltung sehr ruhig und ohne unliebsame Diskussionen. Auch Anfänger konnten sich in dieser Runde wohlfühlen, spielten doch alle Teilnehmer fair und verziehen meist auch kleine Missgriffe ihrer Jasspartner.

Das Wertungsbüro unter der Leitung von Klaus Eberhard erarbeitete nach den vier Spielrunden und 48 Spielen speditiv die Rangliste. Zuerst am von Helen Frei vorbereiteten Gabentisch bedienen durften sich Siegerin Bea Ackermann aus Busswil, der zweitplatzierte Bruno Hofstetter aus Schwarzenbach sowie Josef Eicher aus Rickenbach. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.