Ausbaupläne sollen im Herbst vorliegen

Drucken
Teilen

Schulgemeinde Einen Tag nach der Abwahl von Schulpräsident Thomas Wyser fand die Versammlung der Volksschulgemeinde Münchwilen statt. Geleitet wurde sie vom scheidenden Vizepräsidenten Florian Stotz, da Wyser nach einem Skiunfall wegen einer Schulterverletzung krankgeschrieben ist. Stotz wurden von den nur 98 Anwesenden – das waren nicht einmal drei Prozent der Stimmberechtigten – keine Stolpersteine in den Weg gelegt. Zu vermelden war ein Jahresgewinn von gut 205000 Franken. Dieser ist um eine Viertelmillion tiefer ausgefallen als budgetiert. Dies lag auch an einer deutlich höheren Abgabe an den Kanton. «Dieser Betrag ist kaum zu budgetieren, da er rückwirkend auf die Steuereinnahmen des Vorjahres erhoben wird», sagte Stotz. Die Rechnung wurde einstimmig genehmigt.

Neuigkeiten gab es zur Schulraumplanung: Der Ausbau des Schulhauses Kastanienhof in St. Margarethen ist fast abgeschlossen. Die Einweihung erfolgt am 17. Juni. Betreffend Zukunft der Primarschule Oberhofen soll bis im November ein Detailkonzept ausgearbeitet sein. Verabschiedet wurde neben Präsident Wyser und Vizepräsident Stotz auch die zweite Vizepräsidentin Yvonne Bommer. (sdu)

Aktuelle Nachrichten