Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Aus Altem gibt’s Neues

Stoffwechsel hat nicht immer nur mit Biologie zu tun. Am Modeevent «Stoff/Wechsel» im Eisenwerk ging es ums Tauschen, Verändern und Upcyclen von Textilien.
Textilfachfrau Sarah Caldwell freut sich, dass auch Kinder Spass am Nähen haben. (Bild: Christine Luley)

Textilfachfrau Sarah Caldwell freut sich, dass auch Kinder Spass am Nähen haben. (Bild: Christine Luley)

Claudia Rüegsegger, von der Geschäftsleitung Kultur im Eisenwerk, sowie ihre Kolleginnen Gabi Rufer und Andrea Klaus von der Programmgruppe Funken haben zum zweiten Mal Textilschaffende eingeladen, sich und ihre Arbeit vorzustellen. Kleider, die zu Hause nur im Schrank herumhängen, konnten am «Stoff/Wechsel» am vergangenen Freitagabend zum Abändern oder Tauschen mitgebracht werden.

Eine Besucherin betrachtet ein graues Shirt mit einer Eule aus Pailletten. «Das wäre was für meine Tochter, es ist aber zu lang.» Sarah Caldwell, eine der Textilfachfrauen am Werkstatttisch, kürzt es ihr umgehend. Die Leiterin des Ausbildungsteams von Bernina berät gemeinsam mit Mirjam Sutter und Yvonne Scarabello die Gäste beim Neugestalten der Kleider. Ein Mädchen sitzt an einer Nähmaschine und beginnt umringt von anderen Kindern einen Baum zu sticken. «Nähen soll Spass machen», sagt Sarah Caldwell.

Begegnung mit kreativen Menschen

Es können auch fertige Stoffkunstwerke von Textildesignerinnen gekauft werden. Franziska Portmann Steger gestaltet Kinderkleider aus Sweatshirts von Erwachsenen. Zu diesem Upcycling ist die Mutter zweier Buben gekommen, weil ihr die Kindermode mit Merchandising nicht gefällt. Marcel Hollenstein alias «Hosebai» stellt kleine Rössli aus gebrauchten, geblümten Bettbezügen her. Die Augen stickt er, und fertig ist das «Nuscheli» für Kleinkinder.

Ein Hingucker sind die Filz-Clutches der früheren Kostümbildnerin Monik Kravarik. Ihre kleinen Kunstwerke sind als Abendtäschli theatertauglich. Die Kunstdruckerin Cornelia Schedler betätigt sich auch im textilen Bereich und zeigt duftende Lavendelsäckli aus wunderschönen Stoffresten. «Stoff/Wechsel» deckt eine grosse Bandbreite von textilen Werken ab. Nebst den Profis ist auch Raum für Laien, wie Ursula Egli mit ihren gehäkelten Taschen.

Ideen und Anregungen für Weihnachtsgeschenke

Gemäss Claudia Rüegsegger kümmert sich die Programmgruppe Funken um ergänzende Veranstaltungen im Bereich Kulturvermittlung und Kooperationen. Geplant sind wiederkehrende Anlässe, «Stoff/Wechsel» 2018 ist bereits gebucht. Am 5. November wartet «Geschenkwerk» mit Ideen und Anregungen für diesjährige Weihnachtsgeschenke. Dabei soll in erster Linie das Selberherstellen im Zentrum stehen.

Christine Luley

frauenfeld@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.