Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Aufruf zum Wandel

Fastenzeit Am Aschermittwoch beginnt die ökumenische Kampagne von Brot für alle und Fastenopfer. Auch im Thurgau soll die Öffentlichkeit sensibilisiert werden für die Ungerechtigkeit, die weltweit 800 Millionen Menschen in Hunger und Armut treibt. Die Kampagne steht im Zeichen des Wandels. Weil menschgemachte Probleme vom Mensch gelöst werden können, ermuntert die Kampagne «Sehen und Handeln» dazu, das Steuer herumzureissen. Anregungen bieten der Fastenkalender «Werde Teil des Wandels». Auch im Thurgau beteiligen sich Bäckereien mit einem Solidaritätsbrot «Brot zum Teilen» an der Kampagne. Pro verkauftes Brot fliessen 50 Rappen in die Aktion. Viele Ehrenamtliche engagieren sich bei Suppenzmittagen und bei der Rosenaktion am 10. März. Sie machen sich für einen Wandel im Denken und Handeln stark. Auch im Religionsunterricht und in den Gottesdiensten wird die Kampagne thematisiert. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.