Auf stiftungseigenen Schienen

Merken
Drucken
Teilen

Die Stiftung Museumsbahn Stein am Rhein–Etzwilen–Hemishofen–Ramsen & Rielasingen–Singen und deren ausführendes Organ, der Verein zur Erhaltung der Eisenbahnlinie Etzwilen–Singen, kümmern sich um eisenbahnhistorische Belange. Erst verhinderte das Gespann den Abbruch der 1874 als Teilstück der Linie Winterthur–Singen erbauten Strecke, dann machte es vorerst rund sechs Kilometer für Museumszüge wieder befahrbar. Schliesslich übernahm die vom Unternehmer und Eisenbahnfan Giorgio Behr gegründete und präsidierte Stiftung fast die gesamte Infrastruktur aus Schienen und Bahnhöfen, abgesehen von Etzwilen. Will heissen, die Museumsbahn rollt auf stiftungseigenen Schienen – seit 2011 gar bis über die Grenze zum Bahnhof Rielasingen. (hun)