Asiatische Fliege mag süsse Trauben

Die Qualität der Trauben könnte in Zukunft von einem weiteren Faktor abhängig werden: Die Asiatische Kirschessigfliege macht sich an gesunde Früchte mit weicher Schale heran. An betroffenen Kulturen können enorme Ernteverluste entstehen. In den Kantonen Zürich und St.

Drucken
Teilen

Die Qualität der Trauben könnte in Zukunft von einem weiteren Faktor abhängig werden: Die Asiatische Kirschessigfliege macht sich an gesunde Früchte mit weicher Schale heran. An betroffenen Kulturen können enorme Ernteverluste entstehen. In den Kantonen Zürich und St. Gallen wurde der Schädling bereits nachgewiesen (die TZ berichtete). «Im Thurgau ist die Kirschessigfliege noch nicht angekommen», erklärt Jimmy Mariéthoz vom Bildungszentrum Arenenberg. Es bestehe jedoch die Gefahr, dass dies demnächst passieren werde. Deshalb hat der Leiter der Fachstelle Gemüse und Beeren an 18 Orten Fallen aufgestellt. Diese sollen die drei Millimeter grossen Tierchen anlocken und vernichten, bevor sie Schaden anrichten können. Zwei Fallen hängen seit Dienstag in den Reben des Hüttwiler Wein- und Obstbauers Urs Haag. «Wir werden die Situation sehr genau überwachen», sagt Mariéthoz. (bie)

Aktuelle Nachrichten