ARENENBERG: Dem Beruf Sorge tragen

59 Landwirtinnen und Landwirte sowie fünf Agrarpraktiker bestanden die Lehrabschlussprüfung erfolgreich.

Drucken
Teilen

Lukas Maurer, Präsident Berufsbildungskommission des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft, gab an der Schlussfeier seiner Freude Ausdruck, dass so viele Besucherinnen und Besucher den jungen landwirtschaftlichen Berufsleuten die Ehre erwiesen. «Mit dem Bestehen der Lehrabschlussprüfung ist ein wichtiges Ziel in der Berufsausbildung erreicht. Jetzt gilt es, die Fachkompetenz weiter auszubauen», erklärte Martin Huber, Direktor am BBZ Arenenberg. Er wies weiter darauf hin, dass die Landwirtschaft in Sachen Tierhaltung und Pflanzenschutz vielfach zu Unrecht kritisiert werde. Deshalb sei es umso wichtiger, der Landwirtschaft auch in Zukunft Sorge zu tragen und die Weiterbildung zu beachten.

Christof Baumgartner, Chefexperte Landwirte EFZ und Agrarpraktiker EBA, erklärte, dass 59 Landwirtinnen und Landwirte EFZ und fünf Agrarpraktiker EBA die Lehrabschlussprüfung erfolgreich bestanden haben. Er dankte den Lehrmeistern, Instruktoren und Lehrkräften, welche die Absolventen auf dem Ausbildungsweg begleitet und ans Ziel geführt haben.

Lukas Maurer und Jürg Fatzer, Geschäftsführer des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft, übergaben den erfolgreichen Absolventen die Zeugnisse. Die Auszeichnung durch die Jugendförderung überbrachte Stiftungsrat Bernhard Friedrich mit Grüssen der Stiftung Jugendförderung Thurgau. (red)