Arboner Aufwiegler

Zürich Der gebürtige Arboner Max Daetwyler hatte am Sonntagabend einen öffentlichen Vortrag zur Propagierung der Friedensbewegung angesagt. Er fand bei der alten Dampfbootlände am Eingang des Utoquais statt. Die Zuhörerschaft wuchs beständig und füllte zuletzt die Utoquaistrasse.

Merken
Drucken
Teilen

Zürich Der gebürtige Arboner Max Daetwyler hatte am Sonntagabend einen öffentlichen Vortrag zur Propagierung der Friedensbewegung angesagt. Er fand bei der alten Dampfbootlände am Eingang des Utoquais statt. Die Zuhörerschaft wuchs beständig und füllte zuletzt die Utoquaistrasse. Daraus entstand ein unzulässiges Verkehrshemmnis. Der in der Nähe stationierte Polizist wollte den Redner, der auf einem Automobil Aufstellung genommen hatte, auf diese Störung aufmerksam machen. Herr Daetwyler stellte sich dem Polizisten zur Verfügung, leistete aber seinen Weisungen keine Folge, sondern fragte das umstehende Volk um seine Meinung an. Darauf setzte sofort Protest der Menge ein, Pfeifen und Pfui-Rufe junger Burschen, von denen einige auf den Polizisten losgingen und ihn tätlich beengten. Der Polizist zog sich auf den Bellevueplatz zurück und stieg in einen Tramwagen. Die Menge folgte ihm. Als der Polizist sich in Sicherheit wähnte, klirrten plötzlich Scheiben. Einer der Tumultuanten hatte mit dem Stock gegen den Tramwagen ausgeholt. Der Täter konnte festgenommen werden.