Appenzell beginnt in Frauenfeld

Die moderne Technik macht es möglich. Im Stadtbus und in den Postautos ist auf Bildschirmen zu sehen, welche Anschlüsse einen auf dem Frauenfelder Bahnhof erwarten. Linie 826 nach Steckborn fährt zur vollen Stunde an Kante F, der Intercity nach Brig um 18 Minuten vor Punkt auf Gleis 2.

Drucken
Teilen

Die moderne Technik macht es möglich. Im Stadtbus und in den Postautos ist auf Bildschirmen zu sehen, welche Anschlüsse einen auf dem Frauenfelder Bahnhof erwarten. Linie 826 nach Steckborn fährt zur vollen Stunde an Kante F, der Intercity nach Brig um 18 Minuten vor Punkt auf Gleis 2. Um die Anzeige farblich aufzulockern, erscheinen auf dem Bildschirm auch die Logos der Transportunternehmen. Das schwarze Posthorn auf gelbem Grund weist auf die Postautos hin, der weisse Doppelpfeil auf die SBB.

Und da erscheinen auf dem Bildschirm neben einem Zug-Symbol auch die Buchstaben AB, weiss auf rotem Grund. AB? Das steht für Appenzeller Bahnen. Doch wann und wo fahren in Frauenfeld Züge nach Urnäsch oder Herisau? Eigentlich gar nie und nirgends. Doch die Appenzeller Bahnen betreiben seit einigen Jahren bekanntlich die Frauenfeld-Wil-Bahn. So beginnt das Appenzellerland eisenbahntechnisch also in Frauenfeld, und der Säntis ist der neue Hausberg. (hil)

Aktuelle Nachrichten