Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Anna-Rita Dutlys Dernière

Hüttlingen Nach 14 Jahren ist Schluss. Anna-Rita Dutly hatte ihren «Letzten» als Gemeindepräsidentin von Hüttlingen. Zum letzten Mal führte sie auch durch die Rechnungsgemeinde, an der 79 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger teilnahmen. Trotz einiger Traktanden verlief die Versammlung Ende Mai zügig. Nach einer Abstimmung über einen Einbürgerungsantrag und einem Nachtragskredit wurden die revidierte Gemeindeordnung sowie das Bestattungsreglement durch das Stimmvolk angenommen. Anschliessend informierte Florian Ibig (Gemeinderat Ressort Finanzen und Nachfolger Dutlys als Gemeindepräsident) über die finanzielle Entwicklung der Politischen Gemeinde. Die Jahresrechnung 2016 schliesst mit einem Aufwandüberschuss von gut 46000 Franken ab.

Im Anschluss an die Versammlung wurde Anna-Rita Dutly gebührend verabschiedet. So folgten Grussworte von Richard Ehrat (ehemaliger Gemeinderat), Christa Lanzicher (ehemalige Gemeinderätin) und Othmar Schmid (Gemeindepräsident von Amlikon-Bissegg). Die ehemaligen Kollegen lobten die angenehme Zusammenarbeit mit Dutly und ihre Bürgernähe. Sie selbst blickte mit einem Quäntchen Wehmut, aber auch mit Freude auf den wiedergewonnenen Freiraum für neue Projekte.

Für Lacher sorgte Thomas Götz als Kantonsrat Arnold Schnyder mit seinen scharfzüngigen Bemerkungen und humorvollen Erinnerungen. Zum Abschluss überreichte Florian Ibig Anna-Rita Dutly im Namen des Gemeinderates einen Wellnessgutschein. Zudem wird ihr zu Ehren beim Réservoir Hard ein Bänkli aufgestellt und ein Baum gepflanzt. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.