Anfrage zu Reaktorlöchern

WEINFELDEN. Zu den Löchern im Reaktormantel des AKW Beznau I verlangt der Eschliker GP-Kantonsrat Kurt Egger vom Regierungsrat genauere Angaben. Mit einer Einfachen Anfrage fordert er ihn auf, das Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) zur Freigabe der Messresultate zu veranlassen.

Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Zu den Löchern im Reaktormantel des AKW Beznau I verlangt der Eschliker GP-Kantonsrat Kurt Egger vom Regierungsrat genauere Angaben. Mit einer Einfachen Anfrage fordert er ihn auf, das Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) zur Freigabe der Messresultate zu veranlassen. Der Thurgau sei via EKT Mitbesitzer des AKW. Weiter will Egger wissen, ob sich die Unregelmässigkeiten an einer besonders kritischen Stelle des Mantels befinden und wieso der Regierungsrat die vom Ensi geforderte gesetzliche Verankerung des Langzeitbetriebskonzepts ablehnt. (wu)