Anarchie beim Archiv

Schon zwei Tage ist Taru-Maaria Aegerter beim Thurgauer Staatsarchiv an der Arbeit. «Freiheit ist Anarchie» hatten Unbekannte auf einer Seite des Sockels des Soldatendenkmals gesprayt. Auf einer weiteren Seite prangte das unvermeidliche eingekreiste A, das typische Zeichen der Anarchisten.

Drucken
Teilen
Bild: Stefan Hilzinger

Bild: Stefan Hilzinger

Schon zwei Tage ist Taru-Maaria Aegerter beim Thurgauer Staatsarchiv an der Arbeit. «Freiheit ist Anarchie» hatten Unbekannte auf einer Seite des Sockels des Soldatendenkmals gesprayt. Auf einer weiteren Seite prangte das unvermeidliche eingekreiste A, das typische Zeichen der Anarchisten. A in O oder «Anarchie ist Ordnung». Doch für die Steinbildhauerin des Weinfelder Ateliers Felix Hotz bedeuten die Sprayereien in erster Linie Arbeit, heisst Sandstrahlen und Schrubben. (hil)