An Lichtensteiger Jazztagen rappt Steff la Cheffe

LICHTENSTEIG. Zum 23. Mal finden die Lichtensteiger Jazztage statt. Ab Freitag werden 7000 Fans an drei Tagen in den Genuss von viel Jazz, Blues und Pop kommen. Steff la Cheffe tritt zudem im «Kraftwerk-Kronensaal» auf.

Michael Hug
Drucken
Teilen

LICHTENSTEIG. Trotz der breiten Palette zeitgemässer Musikstile wird in Lichtensteig immer noch dem Jazz gefrönt. Es treten aber auch Stars der aktuellen Blues- und Pop-Szene auf, heuer Philipp Fankhauser, Sina oder Michael von der Heide. Und unter dem Titel «Earth, Wind & Fire Experience feat. The Al McKay Allstars» versteckt sich mit dem Gitarristen Al McKay ein ehemaliges Mitglied der Soul-Dance-Band Earth, Wind & Fire.

Alte Hits von Earth, Wind & Fire

Al McKay gehört mit seinen 63 Jahren zur alten Garde der schwarzen Soulmusiker, die in den 70er- und 80er-Jahren die Disco-Szene gehörig aufgemischt haben. Acht Jahre spielte Grammy-Gewinner McKay bei Earth, Wind & Fire, sprang dann ab und widmete sich seinem «All Star»-Projekt. Unter dem Titel «All Star» sammelt McKay seit 1991 wechselnd Musiker, um gemäss eigener Aussage neues musikalisches Territorium zu erkunden und nicht zuletzt auch die alten Hits von Earth, Wind & Fire und The Emotions neu aufzulegen. Der Act wurde ins 1500 Menschen fassende Zelt in der Hauptgasse verlegt.

Steff la Cheffe für die Jüngeren

Die Kronenhalle dient heuer einem Experiment: Hier machen nicht der Programmchef, sondern die Booker des «Kraftwerks», einem Club für Junge in Krummenau, das Programm. Grössen wie Steff a Cheffe, Da Cruz, Alain Clark oder DJ Mahara McKay kommen zum Zug. Auf den anderen fünf Bühnen spielen ab Freitag 19 Uhr viele weitere Bands.

www.jazztagelichtensteig.ch

Aktuelle Nachrichten