Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

AMTSZEIT: Die Apfelkönigin ist dickköpfig wie ihr Vater

Im laufenden Jahr war sie das Aushängeschild des Obstkantons Thurgau. Mitte Oktober gibt die Apfelkönigin Angela Stocker ihre Krone ab. Sie liebt Glace, ein rechtes Stück Fleisch - und hat eine Eigenschaft von ihrem Vater geerbt.
Sie ist sehr heimatverbunden: Die Apfelkönigin 2017 Angela Stocker.

Sie ist sehr heimatverbunden: Die Apfelkönigin 2017 Angela Stocker.

Warum wohnen Sie in Buch und nirgendwo anders?

Ich wohne erst seit vier Jahren hier. Aufgewachsen bin ich in Sulgen und jetzt zu meinem Freund auf seinen Bauernhof gezügelt.

Wenn Sie den Thurgau verlassen müssten, wohin würden Sie ziehen?

In den Norden. Holland würde mir noch gut gefallen. Es ist mein Lieblingsland, ich mag vor allem, dass es so schön flach ist.

Gibt es einen Lieblingsort für Sie im Thurgau?

Im Thurgau gibt es sehr viele schöne Orte. Ich kann mich da für keinen entscheiden, jedoch weckt der Bodensee in mir ein Gefühl von Ferien.

Was lieben Sie am Herbst?

Den Herbst mag ich sehr, dann gibt es wieder frische Äpfel, und die verschiedenen Farben auf den Bäumen faszinieren mich jedes Jahr aufs Neue.

Was sollte man im Thurgau unbedingt machen?

Der Altnauer Apfelweg ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und bald die Wega in Weinfelden.

Was machen Sie, um gesund zu bleiben?

Ich esse fast jeden Tag einen Apfel. Und seitdem ich mein Velo habe, habe ich bereits eine Tour unternommen.

Haben Sie ein Morgenritual?

Ich bin nicht so der Morgenmensch. Jedoch finde ich es sehr schön, dass mein Apfelkönig mit mir zmörgelet.

Können Sie kochen?

Nicht so gut. Bei uns kommen meist einfache Gerichte auf den Tisch, wie Spaghetti, Pizza oder Apfelwähe, die ich übrigens sehr gerne mache und mir auch immer gelingt.

Welches ist ihre liebste Glace-Sorte?

Ich liebe Glace! Caramel!

Bratwurst mit oder ohne Senf?

Weder noch! Wenn, dann doch lieber ein Stück Fleisch.

Was haben Sie als Kind am liebsten gegessen?

Meine Mutter macht die beste Pizza. Wir Kinder durften ihr immer helfen, sie zu belegen – mit allem, was wir gerne hatten, so hatten unsere Pizzas locker zehn verschiedene Beläge. Ich freue mich auch heute noch, wenn wir bei ihr auf Pizza eingeladen sind.

Was hören Sie im Auto?

Sehr viel Musik jeglicher Stilrichtung, am liebsten aber deutsche und Schweizer Musik.

Wenn Geld kein Problem wäre, würde ich mir dieses Auto kaufen:

Mustang Shelby. Das ist mein Traumauto – es wird ein Traum bleiben.

Die beste App auf Ihrem Handy?

Facebook, da ich viele Einträge auf meiner Thurgauer-Apfelkönigin-Seite mache oder nachschaue, was meine Freunde alles erleben.

Mit welchem Vornamen würden Sie neu ins Leben starten?

Ich bin ganz zufrieden mit meinem Namen Angela, obwohl ich nicht immer ein Engel bin.

Erzählen Sie uns von Ihrem Haustier?

Unsere Katze «Richi» ist ein Tiger und vierjährig, er ist sehr verspielt, aber kuschelt auch gerne mal. Ich habe auch sehr viel Freude an meinen beiden Zwerghasen.

Haben Sie ein Lieblingstier und was bewundern Sie daran?

Der Hase. Ich glaube, es liegt daran, dass mein erstes Kuscheltier ein Hase war, der immer mit mir mitmusste. Es war auch immer mein Traum, einen Hasen als Haustier zu haben, und als ich dann von zu Hause auszog, erfüllte ich mir diesen Wunsch.

Was nehmen Sie immer mit, wenn Sie aus dem Haus gehen?

Meine Handtasche, denn da habe ich alles Wichtige drin. Mein Portemonnaie, die Autoschlüssel und sonst noch Sachen, die eine Frau mit sich trägt.

Worüber kann man mit Ihnen nicht reden?

Ich rede nicht sehr gern über die Politik und über die Situation der Flüchtlinge, ich finde, da hat jeder seine eigene Meinung, und das führt nur zu Streit und Missverständnissen.

Was liegt auf Ihrem Nachtisch?

Da hat’s nicht sehr viel Platz, deshalb hab ich da nur ein Foto von meinem Freund und mir.

Mit wem würden Sie gerne einen Tag lang tauschen?

Ich bin zufrieden mit meinem Leben und wenn ich mit jemandem tauschen müsste, dann mit meiner Katze, die kann den ganzen Tag schlafen und wird auch noch verwöhnt.

Ihr erster Traumberuf war ...

Als Kind wollten meine beste Freundin und ich gemeinsam eine Tierarztpraxis aufmachen. Sie hat ihre Lehre in einer Tierklinik gemacht. Ich habe mich jedoch für einen anderen Weg entschieden.

In welchem Job wären Sie eine Fehlbesetzung?

Als Ärztin! Da ich Mühe habe, Wunden und Blut zu sehen.

Was schätzen Sie an Ihrem Partner besonders?

Er vertraut mir und steht immer zu mir, und er akzeptiert mich so, wie ich bin, auch wenn es nicht einfach ist.

Was möchten Sie unter allen Umständen in diesem Leben noch machen?

Fallschirmspringen.

Wann haben Sie zuletzt ein Open-Air-Konzert besucht?

Ich habe noch nie ein Open Air besucht. Ich würde gerne auf das Summerdays in Arbon gehen; vielleicht klappt es im nächsten Jahr.

Wie lautet der Filmtitel Ihres Lebens?

«Mein Jahr als Apfelkönigin».

Wer soll Ihre Rolle spielen?

Die Hauptrolle würde ich schon selbst übernehmen, dass stelle ich mir noch spannend vor.

Ich finde an mir ganz gut, dass …

… ich gut mit Menschen umgehen kann.

Meine Mutter würde über mich Folgendes sagen:

«Ich bin stolz auf sie.»

Diese Eigenschaft habe ich von meiner Mutter:

Meine aufgestellte und freundliche Art mit Menschen.

Diese Eigenschaft habe ich von meinem Vater:

Mein Vater und ich sind dickköpfig. Und wir teilen das gleiche Hobby, Motorradfahren. Ich bin davon total begeistert und habe mir Anfang Saison eine neue Ducati gekauft. Ich war aber in diesem Jahr nicht oft auf Ausfahrt. Ich hoffe auf schönes Wetter im nächsten Jahr.

Ruhig einschlafen kann ich, …

... wenn ich alles erledigt habe und in meinem Bett neben meinem Apfelkönig liege und mir nicht noch 1000 Gedanken durch den Kopf gehen.

Auf meinem Grabstein soll stehen:

Ich hoffe, dass ich noch einige Jahre unter den Lebendigen bin, deshalb möchte ich mir noch keine Gedanken machen, was auf meinem Grabstein stehen könnte.

Interview: Christian Ruh

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.