Am Rande statt im Zentrum

FRAUENFELD. Die Kantonsräte Roland A. Huber (BDP, Frauenfeld) und Walter Marty (SVP, Siegershausen) haben eine Einfache Anfrage an den Regierungsrat bezüglich des geplanten Projektwettbewerbs für einen Ergänzungsbau des Regierungsgebäudes gerichtet.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Die Kantonsräte Roland A. Huber (BDP, Frauenfeld) und Walter Marty (SVP, Siegershausen) haben eine Einfache Anfrage an den Regierungsrat bezüglich des geplanten Projektwettbewerbs für einen Ergänzungsbau des Regierungsgebäudes gerichtet. Sie wollen wissen, ob der Regierungsrat einen nicht zentralen Standort in Betracht gezogen habe. Zum einen, weil dort ein Bau deutlich günstiger realisiert werden könne und ein solcher die Möglichkeit böte, alle Arbeitsplätze zu integrieren. Zum anderen, weil das Stück Land mitten in der Frauenfelder Altstadt für die Zentrumsentwicklung von grösster Bedeutung sein könnte. Sie fragen aber auch nach einem Saal für den Grossen Rat, mit einer zeitgemässen Infrastruktur. (red.)

Aktuelle Nachrichten