Am 20. Januar beginnt die Aadorfer Fasnacht

Die Vorarbeiten des Fasnachtvereins sind in vollem Gang. Im Januar wollen die Fasnächtler der Bevölkerung ein schönes Spektakel bieten.

Drucken
Teilen

AADORF. Sara von Siebenthal, seit sieben Jahren Präsidentin des Fasnachtvereins Aadorf, ist zusammen mit den 14 Mitgliedern treibende Kraft der Clique. Diese hat kürzlich einen längst erhofften Zuwachs erhalten, und dies erfreulicherweise von zwei jungen Mitgliedern im Alter von 15 und 16 Jahren. «Wir sind froh, die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilen zu können», sagt die Vereinspräsidentin.

Nummerngirls gesucht

Die Organisation und Durchführung des Grossanlasses im Januar ist kein Pappenstiel, auch wenn man inzwischen Erfahrungen gesammelt hat und Neuerungen nur punktueller Natur sind. Die einzelnen Gruppen sollen beim nächsten Umzug von Nummerngirls und Nummernboys angeführt werden. Diese sollen verkleidet und maskiert voranschreiten und zwischen neun und zwölf Jahre alt sein. Gesucht werden also rund 35 Kinder, die sich dafür zur Verfügung stellen.

Unterstützung vom Sportclub

Diese Neuerung ist ein Versuchsprojekt, das allerdings nur bei genügend Anmeldungen zustande kommen kann. Wie immer ist unterstützend auch der Sportclub Aadorf mit im Boot, der das gastronomische Angebot übernimmt.

Im Weiteren weisen die Organisatoren darauf hin, dass der Plakettenverkauf mit einem Vorverkauf in den Restaurants Linde, Kurve 13 und Wähenalp ab 7. Januar und vor dem Coop am 12. Januar beginnt. Die Plakette für sieben Franken ermöglicht die Durchführung des traditionellen Anlasses. (kli)