Alzheimer-Anlaufstelle neuerdings am Bankplatz

Merken
Drucken
Teilen

Frauenfeld Die Anlaufstelle von Alzheimer Thurgau ist umgezogen. Nachdem sie seit August 2012 im Eingangsbereich des Rathauses Frauenfeld in den Räumlichkeiten der Fachstelle für Alters- und Generationenfragen Gastrecht genossen hatte, ist sie ab Mitte Mai 2017 im Bernerhaus am Bankplatz 5 im dritten Stock zu finden. Die Geschäftsstelle am neuen Domizil wird jeweils Montag- und Freitagmorgen geöffnet sein.

Zum Abschied aus dem Rathaus bedankte sich Geschäftsstellenleiterin Agnes Hunziker-Specker mit einem Apéro für das Gastrecht und durfte dabei zahlreiche Gäste begrüssen. Nebst Stadtpräsident Anders Stokholm war unter anderem Urban Kaiser (Leiter Amt für Alter und Gesundheit), oder Susanne Brunschweiler (Präsidentin Alzheimer Thurgau) anwesend. Wie Susanne Brunschweiler sagte, erfordert die Umsetzung des Geriatrie- und Demenzkonzeptes Kanton Thurgau verschiedene Massnahmen.

Dazu gehöre unter anderem auch die intensivere Aufklärung der Bevölkerung zum Thema Demenz sowie der Ausbau von unterstützenden Angeboten für Angehörige und Betroffene. Ebenfalls notwendig sei die Einrichtung von lokalen Stellen zur Beratung. Damit verbunden wird die Geschäftsstelle von Alzheimer Thurgau erweitert. Die neue Geschäftsführerin Sophie Fritsche wird ab Juli 2017 mit einem Gesamtpensum von 60 Prozent tätig sein. (red)