Als der Bodensee noch zu Rom gehörte

Drucken
Teilen

Frauenfeld Morgen Samstag um 10.30 Uhr lädt das Museum für Archäologie Thurgau in Frauenfeld zu einer öffentlichen Führung ein. Zu sehen sind ausgewählte Fundstücke im Rahmen der Ausstellung «Stadt, Land, Fluss – Römer am Bodensee». Der Archäologe Urs Leuzinger entführt die Besucherinnen und Besucher auf einen spannenden Rundgang in der aktuellen Sonderausstellung, die noch bis am 18. Februar im Museum zu sehen ist. Ein Mosaik, ein Legionärshelm, eine Kaiserstatue oder ein Weinfass sind ausgewählte Fund-Highlights, die unter anderem zeigen, wie man vor 2000 Jahren im Kanton Thurgau lebte. Der Eintritt zur öffentlichen Führung ist frei. (red)

archaeologie.tg.ch.