Alltag der Kartause-Mönche erleben

WARTH. Morgen Sonntag ab 15 Uhr findet in der Kartause Ittingen ein weiterer Rundgang zum Leben der Klostermönche statt. Die Kartause beeindruckt als architektonisches Baudenkmal, aber auch durch ihre wechselvolle Geschichte.

Drucken
Teilen

WARTH. Morgen Sonntag ab 15 Uhr findet in der Kartause Ittingen ein weiterer Rundgang zum Leben der Klostermönche statt. Die Kartause beeindruckt als architektonisches Baudenkmal, aber auch durch ihre wechselvolle Geschichte. Der moderne Hotel- und Seminarbetrieb mit eigenem Gutsbetrieb und Werkstätten war im 12. Jahrhundert eine Ritterburg, später eine Augustinerpropstei, bis 1461 Kartäuser einzogen. Der Orden hat den Ort mit der Barockkirche und den 14 Mönchshäuschen massgeblich geprägt. Der einstündige Rundgang geht in groben Zügen den Veränderungen und wichtigsten Ereignissen in Ittingen nach. Auch wenn die Mönche längst ausgezogen sind, so scheint etwas von der Stille und dem Leben der Kartäuser nachzuklingen. (red.)