Abtauchen und die Welt vergessen

FRAUENFELD. Sommerlicher Freitagabend im Cinema Luna. Operateurin Rita Allenbach und Kasse-und Bar-Betreuerin Katharina Portmann harren entspannt der Kinogänger: «Wir lassen die Filme auch für einen einzigen Kinobesucher laufen.» Das trifft auch ein.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Teilen
Haben ein Herz für alle Kinogänger: Katharina Portmann, Emilia Stillhart und Rita Allenbach. (Bilder: Margrith Pfister-Kübler)

Haben ein Herz für alle Kinogänger: Katharina Portmann, Emilia Stillhart und Rita Allenbach. (Bilder: Margrith Pfister-Kübler)

FRAUENFELD. Sommerlicher Freitagabend im Cinema Luna. Operateurin Rita Allenbach und Kasse-und Bar-Betreuerin Katharina Portmann harren entspannt der Kinogänger: «Wir lassen die Filme auch für einen einzigen Kinobesucher laufen.» Das trifft auch ein. «Ich darf Kinokarten und Glace verkaufen», sagt Schulferienkind Emilia Stillhart. Draussen hinterm Bahnhof kündigt sich ein Spektakel aus Blitz und Donner am Himmel an. Messeleiter Thierry Mattle, von Zürich nach Frauenfeld gezügelt: «Per Zufall habe ich Internet gesehen, dass hier <Star> läuft. Ich wusste gar nicht, dass es hier so ein schönes Kino gibt.» Sozialpädagogin Nadja Pfister aus Gachnang trifft sich mit einer Freundin im Kino, weil Regen angesagt ist. «Wir gehen zur Abkühlung ins Kino», schildern Marina Zeller und Silvan Eberle aus Frauenfeld ihren Entschluss an diesem heiss-schwülen Abend. Karin und Bruno Mathis kamen aus Wil. Sie tauchen ab, vergessen die Welt im Kino, wo keine Gewitterböen durchziehen.

Thierry Mattle war der einzige, der sich «Star» anschaute.

Thierry Mattle war der einzige, der sich «Star» anschaute.

Marina Zeller und Silvan Eberle gehen zur Abkühlung ins Kino.

Marina Zeller und Silvan Eberle gehen zur Abkühlung ins Kino.