Absturz und störrische Kuh

Kapitelsekretär Dr. Bernhard Schöttler von Münster (Westphalen), geb. 1854, seit 34 Jahren katholischer Geistlicher in Tobel, ist am 1. Juli kurz vor 12 Uhr beim Kirschenpflücken verunglückt.

Drucken
Teilen

Kapitelsekretär Dr. Bernhard Schöttler von Münster (Westphalen), geb. 1854, seit 34 Jahren katholischer Geistlicher in Tobel, ist am 1. Juli kurz vor 12 Uhr beim Kirschenpflücken verunglückt. Er glitt auf dem nassen Kirschbaum aus und fiel aus etwa 3 Meter so unglücklich mit dem Kopf auf den Wiesenboden, dass er eine Quetschung des Genicks erlitt und sofort gelähmt war. Nach ärztlichem Gutachten dürfte er kaum mit dem Leben davon kommen.

*

In Lanzenneunforn hat eine störrisch gewordene Kuh viel Unheil angerichtet. Sie hat den Landwirt Huber von Dettighofen, der die Kuh für 730 Franken in Windhausen gekauft hatte, zu Boden geschlagen und verletzt; der Landwirt Hangartner von Lanzenneunforn, der zur Hilfe herbeieilte, erlitt mehrere Rippenbrüche, und auch Gemeindeverwalter Frei wurde von dem Tier verletzt. Die Kuh trieb sich einen ganzen Tag lang herum, bis die Ortsvorsteherschaft das Tier erschiessen liess. Die Arztkosten und der Schaden belaufen sich auf 250 Franken.