Abendzug für Fabrikarbeiter

Wie man sich erinnert, ist der Personenzug, der seit Jahren an Werktagen mit Abgang in Arbon um 6 Uhr 46 Minuten abends, an Sonntagen um halb 6 Uhr zur Heimbeförderung der Fabrikarbeiter nach Rorschach verkehrte, mit dem Kriegsausbruch ausgefallen.

Drucken
Teilen

Wie man sich erinnert, ist der Personenzug, der seit Jahren an Werktagen mit Abgang in Arbon um 6 Uhr 46 Minuten abends, an Sonntagen um halb 6 Uhr zur Heimbeförderung der Fabrikarbeiter nach Rorschach verkehrte, mit dem Kriegsausbruch ausgefallen. Die rund 250 Personen, die ihre Beschäftigung in Arbon haben, aber in Rorschach wohnen, mussten seither den erst um 7 Uhr in Arbon abgehenden Personenzug benutzen. Dieser Zustand erwies sich als unhaltbar. Von heute an führt nun der Abendgüterzug Romanshorn–Rorschach die nötige Zahl Personenwagen, um die Heimkehr der Arbeiter von Arbon nach Rorschach günstiger zu gestalten. Dieser gemischte Zug verkehrt nur werktags, und zwar: Arbon ab 6.35 Uhr abends, Horn ab 6 Uhr 50, Rorschach an 6 Uhr 58. Mit Rücksicht auf den früheren Fabrikschluss kursiert dieser Zug an Samstagen sowie am 24. und 31. Dezember und am 1. April entsprechend früher: Arbon ab 5 Uhr 15 abends, Horn ab 5 Uhr 30, Rorschach ab 5 Uhr 38 Minuten. (red.)

Aktuelle Nachrichten