AADORF: Ortsplanung mit neuem Partner

Die Überarbeitung des kommunalen Richtplans beschäftigt den Gemeinderat seit Jahren. Nun wechselt die Behörde das Planungsbüro.

Drucken
Teilen

Seit nunmehr vier Jahren setzt sich der Gemeinderat Aadorf mit der Überarbeitung des kommunalen Richtplans auseinander. Ein Projekt, das die Behörde wohl noch einige Zeit beschäftigen wird.

«Durch die Änderungen auf Bundes- und kantonaler Ebene hat sich die Genehmigung des Richtplans stark verzögert», schreibt der Gemeinderat denn auch in den aktuellen Aadorfer Gemeindenachrichten. Im Mai 2015 hat die Behörde dann den Richtplan zuhanden der Vorprüfung genehmigt. «Seither haben wiederum Gespräche und Diskussionen stattgefunden, denn nach wie vor sind einige Punkte unklar und zu überarbeiten.» Aufgrund der anstehenden Ortsplanung hat der Gemeinderat schliesslich beschlossen, verschiedene Planungsbüros einzuladen und einen allfälligen Wechsel in Betracht zu ziehen.

Zum Zuge kommt nun das Frauenfelder BHA-Team. «Aufgrund der persönlichen Vorstellung und der konzeptionellen Vorgehensweise», begründet die Behörde ihren Entscheid. «Das BHA-Team ist im Kanton Thurgau beheimatet und verfügt über gute und nahe Verbindungen zu den kantonalen Instanzen.» Auch die örtlichen Begebenheiten seien den Frauenfelder Fachplanern bestens bekannt. Bereits Ende Juni fanden erste Gespräche für das weitere Vorgehen statt, teilt der Aadorfer Gemeinderat mit. (red)