Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AADORF: Neue Gesichter prägen das Clubturnier

Der Tennisclub blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Am Finaltag duellierten sich noch einmal die Besten und sorgten für spannende Spiele.
Kurt Lichtensteiger
Die Champions vom TCA-Clubturnier 2017: Eric Bischofberger, Regula Burren, Jeannine Burren, Timo Klär, Patrick Egli, Markus Schweingruber (hinten), Thomas Egli und Isabelle Woodtli (vorne). (Bild: Kurt Lichtensteiger)

Die Champions vom TCA-Clubturnier 2017: Eric Bischofberger, Regula Burren, Jeannine Burren, Timo Klär, Patrick Egli, Markus Schweingruber (hinten), Thomas Egli und Isabelle Woodtli (vorne). (Bild: Kurt Lichtensteiger)

Die Ausgangslage für die dies­jährige TCA-Clubmeisterschaft war insofern spannend, als ehemalige Cracks wie Mathis, Crosnier und Zehnder infolge Rücktritt oder Vereinswechsel die Entscheidung in der Königskategorie nicht mehr unter sich ausmachten. So konnten die Neumitglieder Timo Klär und Patrick Lauper in deren Fussstapfen treten und frische Akzente setzen. Daneben zierten Markus Schweingruber und Isabelle Woodtli in weite­ren Kategorien die Ranglistenspitze.

Dass die Umwälzungen nicht im Extremen mündeten, dafür sorgte die Familie Egli, die mit Präsident Thomas, Sohn Patrick und Mutter Judith Egli gleich drei Eisen im Feuer hatte und sich, wie schon in früheren Jahren, am Gabentempel reichlich bedienen konnte. Der Familie Egli nur ­wenig stand die Familie Büsser nach, die mit Mutter Regula und Tochter Jeannine ebenfalls zu ­Titelehren gelangte.

Allen Teilnehmenden war eines gemeinsam, nämlich beherzte Auftritte auf der Tennis­anlage Rotfarb. Auf drei Plätzen, wie gewohnt bestens hergerichtet von Platzwart Willi Kobelt.

Spielleiter Eric Bischofberger sorgte in seinem ersten Amtsjahr für einen reibungslosen Ablauf des Clubturniers. Dabei hatte er allerlei Entscheidungen zu fällen, die sich als wegweisend und vorteilhaft erwiesen. Dazu zählten die Konzentration der Final­spiele auf einen Tag, die samstägliche Durchführung trotz unsicherer Wetterlage und schliesslich die Beschaffung der Naturalpreise beim einheimischen Gewerbe.

Am meisten strahlten die Champions

So waren beim Sponsorenapéro, während der Finalspiele und auch beim abschliessenden Ausklang im Clubhaus ausschliesslich zufriedene Gesichter zu sehen, und dies in einer erfreulichen Anzahl. Am meisten Grund zum Strahlen hatten vergan­genen Samstag natürlich die Champions. Bei den Herren ­sicherte sich Timo Klär den Champion­titel. Sein Opponent Patrick Lauper hatte im Final das Nachsehen. Bei den Damen war es Jeannine Büsser, die Isabelle Woodtli bezwang, und bei den Senioren 45+ konnte Thomas Egli über Arne Rupp triumphieren.

Das Herren-Doppel entschieden Markus Schweingruber und Patrick Egli gegen Arne Rupp und Thomas Egli. Das Damen-Doppel gewannen Jeannine Büsser und Regula Büsser gegen Isabelle Woodtli und Irina Wiesli. In der Kategorie Mixed waren es Isabelle Woodtli und Thomas Egli, die gegen Judith Egli und Patrick Egli das bessere Ende für sich ­behielten.

Kurt Lichtensteiger

hinterthurgau@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.