AADORF: Kirchgemeinde spendet an Afrika

Die Evangelische Kirchgemeinde Aadorf-Aawangen hat an der traditionellen Metzgete für einen guten Zweck gesammelt. Rund 2500 Franken kamen so zusammen. Diesen Betrag spendete die Kirchgemeinde an eine gemeinnützige Organisation. Vergangene Woche trafen sich die Vertreter der Kirchgemeinde mit Edith Lippuner, Gründungs- und Vorstandsmitglied von Elim International zur symbolischen Checkübergabe.

Merken
Drucken
Teilen

Elim International kümmert sich um notleidende Menschen im Norden von Äthiopien. Auf der Farm der Familie Gehrig werden Frauen aufgenommen, die infolge von Vergewaltigung traumatisiert sind. Sie sollen eine Chance erhalten, seelisch und körperlich gesund zu werden und sich mit einer leichten Arbeit ein Einkommen zu erwirtschaften.

Nebst dem Aufbau dieser Farm war Elim International im vergangenen Jahr mit der Erschlies­sung einer Wasserquelle beschäftigt. 100 Familien kommen täglich und füllen ihre Wasser­kanister vor dem Tor der Elim-Farm auf. (red)