Aadorf: Hubbel schütteln zu stark durch

Schwellen an der Wiesentalstrasse wurden schlecht gebaut. Nächste Woche werden sie saniert.

Drucken
Teilen

AADORF. Wer von der Schulanlage Löhracker in Richtung Coop zur Morgentalstrasse fährt, dem sticht die in unübersehbarer blauer Farbe gehaltene Aufpflästerung im Bereich der Kreuzung Wiesentalstrasse/Sägestrasse ins Auge. Damit wird die Verkehrssicherheit auf der nicht gerade übersichtlichen Kreuzung, wo Rechtsvortritt und nach wie vor Tempo 50 gelten, wesentlich erhöht. Verschiedentlich ist es an dieser Stelle schon zu Blechschäden an Fahrzeugen gekommen.

An gleicher Stelle macht ein neues Verkehrsschild auf die Gefahr von unebener Fahrbahn aufmerksam. Weiter westlich warten nämlich zwei neue Aufpflästerungen auf Fahrzeuglenker – sogenannte Berliner Kissen. Selbst wer mit Schritttempo darüber fährt, wird von den Buckeln viermal arg durchgeschüttelt.

Laut dem Bauamt handelt es sich um eine Fehlkonstruktion, verursacht durch das von der Gemeinde beauftragte Strassenbau-unternehmen. Zwar stimme die Höhe der Schwellen, doch das Gefälle bei weitem nicht. Dieses sei viel zu steil ausgefallen. Nächste Woche werden die Schwellen gemäss dem Bauamt verbessert und das Gefälle etwas abgeflacht. (kli)