AADORF: Die Zukunftsweichen stellen

Einwohner können an einer Veranstaltung ihre Ideen zur Weiterentwicklung der Gemeinde anbringen.

Drucken
Teilen

«Nehmen Sie das Ruder selbst in die Hand, und diskutieren Sie mit», schreibt der Aadorfer Gemeinderat in einer Mitteilung. Er lädt die Bevölkerung am 25. Februar zu einer Zukunftswerkstatt ein. Hier soll jeder die Möglichkeit haben, Wünsche, Visionen und Verbesserungen zur Entwicklung der Gemeinde anzubringen.

Der Anlass startet um 9 Uhr, wird im Gemeinde- und Kulturzentrum durchgeführt und endet gegen Mittag. Dabei wird es den Teilnehmenden selbst überlassen, zu welchem Zeitpunkt und wie lange sie an der Zukunftswerkstatt mitwirken möchten. Ein- und Austritt von der Veranstaltung sind dementsprechend offen gestaltet, und für eine Zwischenverpflegung ist gesorgt. Die Zukunftswerkstatt wird in einer lockeren Atmosphäre abgehalten, die Teilnehmenden sollen sich – ihren Interessen entsprechend – völlig frei bewegen können. Mit der Idee der Zukunftswerkstatt will der Gemeinderat die Meinung der Bevölkerung direkt abholen.

Kritik, Phantasie und Anregungen erwünscht

Zusammen mit den bereits festgelegten Legislaturzielen werden laut Medienmitteilung in einem demokratischen Prozess die Vision der wünschenswerten Zukunft von Aadorf entwickelt und konkrete Schritte zur Erreichung der Ziele geplant. Nach einer Einführung durch Gemeindepräsident Matthias Küng steht es den Anwesenden offen, sich auf den verschiedenen «Inseln» einzubringen. Jede «Insel» wird von einem Gemeinderat betreut, der neben neuen Ideen auch die bereits festgehaltenen Legis­laturziele zur Diskussion stellt. Kritik, Phantasie und allgemeine Anregungen sind gefragt. Die Ergebnisse werden protokollarisch festgehalten und durch den Gemeinderat ausgewertet.

Am Schluss der Veranstaltung werden die Ergebnisse zusammengefasst und den Anwesenden präsentiert. Im Anschluss daran prüft der Gemeinderat, was davon umsetzbar ist. Gemäss Mitteilung ist der Gemeinderat überzeugt, mit der Zukunftswerkstatt eine gute Möglichkeit zur Mitwirkung für alle Einwohner zu schaffen. (red)

Zukunftswerkstatt

25. Februar, ab 9 Uhr

Gemeindezentrum Aadorf