AADORF: Detektivarbeit im Internet

Fast drei Jahre lang sparte Nicolas Balzli für sein Mountainbike. Nach dessen Diebstahl setzt die Mutter des Lehrlings ihre Hoffnungen auf Facebook.

Désirée Wenger Desiree.wenger@thurgauerzeitung.ch
Drucken
Teilen
Dieses Mountainbike der Marke Scott wurde dem Aadorfer Nicolas Balzli gestohlen. (Bild: PD)

Dieses Mountainbike der Marke Scott wurde dem Aadorfer Nicolas Balzli gestohlen. (Bild: PD)

Mit zwölf Jahren hatte Nicolas Balzli den Herzenswunsch, sich ein Mountainbike zu kaufen. Er sparte Weihnachts- und Geburtstagsgeld sowie Geld aus kleinen Arbeiten, um sich nach fast drei Jahren sein Traumvelo zu kaufen. Die Freude über das Scott Aspect 740 Model in der Grösse S währte indes nur zwei Jahre: Vergangene Woche, vermutlich zwischen Mittwoch und Freitag, wurde das Velo gestohlen.

«Es stand im Durchgang zur Garage bei unserem Mehrfamilienhaus, wo jeden Freitag eine Putzequipe im Einsatz ist», sagt Sandra Balzli, die Mutter des 17-Jährigen. Sie denke aber nicht, dass es jemand der Hausbewohner gestohlen habe. Nicolas sei sehr enttäuscht, dass sein Mountainbike entwendet wurde, nachdem er sich so um dessen Anschaffung bemüht hatte.

Seine Mutter suchte deshalb bereits über Facebook nach dem Velo, wo der Beitrag schon ­89-mal geteilt wurde. «Nun haben wir aber auch bei der Polizei Anzeige erstattet», sagt Frau Balzli. Trotz dem Facebook-Aufruf und der Anzeige hat die Familie bisher noch keine Hinweise erhalten.

Désirée Wenger desiree.wenger@thurgauerzeitung.ch