Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

AADORF: Aaheim budgetiert Gewinn

Das Alterszentrum darf 2018 mit Mehreinnahmen rechnen. Die geplante Heizungssanierung muss aber noch warten.
Das Alterszentrum Aaheim. (Bild: PD)

Das Alterszentrum Aaheim. (Bild: PD)

Das Alterszentrum Aaheim rechnet für 2018 mit einer Belegung von 95 Prozent beziehungsweise 97 Prozent in der geschützten Wohngruppe im Haus Adesta. Dies schreibt die Gemeinde Aadorf in ihren Gemeindenachrichten. Mit dem Entscheid von Anfang November hat das Departement für Finanzen und Soziales die Kostenbeiträge 2018 für spezialisierte Angebote der stationären Langzeitpflege festgelegt. Dies hat für das Alterszentrum Aaheim Mehreinnahmen von rund 50'000 zur Folge. Dank diesen Mehreinnahmen und einem budgetierten Gewinn in der Betriebsrechnung kann eine Einlage in den Erneuerungsfonds von 80'000 Franken getätigt werden.

Die Investitionen belaufen sich auf gesamthaft rund 250'000 Franken. Der grösste Teil wird für die Anschaffung von Betriebseinrichtungen benötigt. Die seinerzeit vorgesehene Sanierung der Heizung wurde zurückgestellt. Mittelfristig ist der Anschluss an das Fernwärmenetz der Wärme Aadorf AG geplant. Im Bereich der Liegenschaften wird im kommenden Jahr versucht, mit wenigen baulichen Eingriffen, aus den heutigen Doppelzimmern Zimmer mit einer Trennwand anzubieten. Das Angebot solcher Zimmer ist noch durch den Kanton zu genehmigen. Im Vordergrund steht, 2018 entsprechende Erfahrungen zu sammeln. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.