948 Eigentümer sind betroffen

Der Bau der Bodensee-Thurtal-Strasse (BTS) und der Oberlandstrasse (OLS) hätte für 948 Grundeigentümer direkte Folgen. Das kantonale Tiefbauamt hat entlang der Linienführung im Richtplan einen Streifen von je zehn Metern links und rechts der Strassenachse gezogen.

Drucken

Der Bau der Bodensee-Thurtal-Strasse (BTS) und der Oberlandstrasse (OLS) hätte für 948 Grundeigentümer direkte Folgen. Das kantonale Tiefbauamt hat entlang der Linienführung im Richtplan einen Streifen von je zehn Metern links und rechts der Strassenachse gezogen. Alle Eigentümer, deren Grundstücke von dieser ca. 20 Meter breiten Achse tangiert werden, werden in den nächsten Wochen vom Kanton an Anlässen informiert. Der Kanton legt die detaillierte Linienführung aber erst nach der Volksabstimmung vom 23. September fest.

Die BTS wäre 32,4 Kilometer lang und würde 75,8 Hektaren Land benötigen, davon 32,8 Hektaren versiegelte Fläche. Die OLS wäre 17,8 Kilometer lang und würde 27,8 Hektaren brauchen, davon 10,5 Hektaren versiegelte Fläche. (hal)

Aktuelle Nachrichten