80 Thurgauer turnen beim grössten Turnfest der Welt

Gymnaestrada heisst der Anlass in Lausanne. 80 Mitglieder des Thurgauer Turnverbands sind dort bis Samstag mit dabei.

Anna Miller
Merken
Drucken
Teilen

frauenfeld. Unter dem Motto «Meet the Magic» zeigen diese Woche 19 000 Teilnehmende aus 55 Ländern in mehr als 1800 Vorführungen in Lausanne ihr Können. Die Gymnaestrada ist das weltweit grösste Turnfest – frei von jeglichem Wettbewerb. Zum dritten Mal findet es in der Schweiz statt, nach Zürich und Basel das erste Mal in der Westschweiz.

Ein volles Stadion

Mit dabei: der Thurgauer Turnverband. Er geht mit 80 Mitgliedern aus dem Thurgau, Appenzell und Schaffhausen an den Start. Sie präsentieren innerhalb der Schweizer Grossgruppe mit über 700 anderen Turnern. Die Schweiz zeigt sich unter dem Motto «Sport in der Schweiz». Am Sonntag war Eröffnungsfeier im vollen Olympischen Stadion La Pontaise. «Wir mussten sogar Leute zurückweisen», sagt Mediensprecherin Danielle Duchoud. Unter den Eröffnungsrednern war auch Bundesrat Ueli Maurer.

Zwei Jahre für Auftritt geübt

Die Turner des Thurgauer Turnverbands hatten ihren ersten Auftritt in der Grossgruppe gestern abend – unter freiem Himmel. «Für die Grossgruppenvorführung 35+ haben wir zwei Jahre lang geübt», sagt Frank Gerschwiler, einer der Turner. Verantwortlich für das Einstudieren war Gisela Roth vom Thurgauer Turnverband. Ihr zur Seite standen Irene Brüschweiler, Doris Kläusler und Conny Schaub.

Die Gymnaestrada findet seit 1953 alle vier Jahre statt. Organisiert wird das Fest vom Weltgymnastikverband (FIG). Der Grossevent dauert noch bis kommenden Samstag.