75 Jahre Verkehrsverein

Wahlen, der «Naturpark Seerücken» und das eigene Jubiläum beschäftigten den Verkehrsverein Mammern.

Margrith Pfister-Kübler
Merken
Drucken
Teilen

MAMMERN. «Chunnt no öpper?» Der Blick zur Eingangstüre in der Mehrzweckhalle bestätigte: Diese Jahresversammlung findet in kleiner Runde statt mit rund einem guten Dutzend von etwa 124 Mitgliedern. Zum Verweilen einladende Bänkli anbringen, dies war schon vor 75 Jahren Sache des Verkehrsvereins Mammern. Und ist es heute wieder. Präsident Alfred Nutz wies in seinem Rückblick auf die Einsätze hin: «Die Sitz- und Ruhebänke waren teilweise in einem schlechten Zustand.» Jetzt seien alle 25 Bänke saniert und zum Teil wurden neue aufgestellt. Es fehle nur noch die Beschriftung «Verkehrsverein Mammern». Ersetzt werden müssten noch die Bänke am Steinernen Tisch.

Durch die Schliessung der Post Mammern ging der Infostand verlustig. Geplant ist ein neuer Infostand am Schifflandesteg, es werde aber abgewartet, bis die neue Steganlage realisiert sei. Jahresbericht und Rechnung wurden einstimmig genehmigt.

Neben Jürg Weber, der sich 20 Jahre als Kassier engagierte, trat auch Rechnungsrevisorin Brigitte Beerli nach über 22 Jahren zurück. Präsident Nutz würdigte die Verdienste beider. Einstimmig als Vorstand gewählt wurden: Präsident Alfred Nutz (bisher), Vize Stefan Weber (bisher, neu als Kassier), Jeannine Jakob (neu, Revisorin), Esther Schaefer (neu), Marcel Gassmann (bisher), Flandrina von Salis (bisher, Revisorin) und Heidi Häberli (bisher). Dass man mit «Adler»-Wirtin Schaefer eine Vertreterin der Gastronomie gewonnen habe, wurde betont.

Der Verkehrsverein Mammern wurde vor 75 Jahren, also im Jahr 1936, gegründet. Erster Präsident war Pfarrer Arnold Knellwolf. Im zweiten Teil der Jubiläumsjahresversammlung stand ein Vortrag über den geplanten «Naturpark Seerücken» von Toni Kappeler, Pro Natura, an. Eine Machbarkeitsstudie wird in Homburg präsentiert. Ein kleiner Kreis feierte danach das 75-Jahr-Jubiläum bei einem Apéro riche.