Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

73 Jahre Feuerwehrlokal

Die Gründung der Kapelle geht auf die Zeit zwischen 1225 und 1248 zurück, schreibt das kantonale Amt für Denkmalpflege im Hinweisinventar. 1874 wurde das Kirchengut aufgelöst und die ­Kapelle kam in den Besitz der Ortsgemeinde Gerlikon. Danach diente sie während 73 Jahren als Feuerwehrlokal und Abstellraum. «Auch Theater wurde hier gespielt», sagt Pfarrer Christian Herrmann. Von 1946 bis 1947 wurde die Kapelle für gut 25000 Franken restauriert. Seither dient sie wieder als Gotteshaus. Mit dem Erlös eines Basars, einem Beitrag der Evangelischen Kirchgemeinde Gachnang und einer Spende der Zirkusfamilie Knie konnte 1986 eine neue Orgel finanziert werden. Mit der Spende wollte sich die Familie dafür bedanken, dass sie 1919 das Gerliker Bürgerrecht erhalten hatte. (rha)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.