650 Kilometer Bachläufe in 80 Jahren

Von den 1930 Kilometern Fliessgewässer im Thurgau sollen in den nächsten 80 Jahren 650 Kilometer renaturiert werden, heisst es im Bericht «Strategische Revitalisierung von Gewässern Kanton Thurgau».

Drucken
Teilen

Von den 1930 Kilometern Fliessgewässer im Thurgau sollen in den nächsten 80 Jahren 650 Kilometer renaturiert werden, heisst es im Bericht «Strategische Revitalisierung von Gewässern Kanton Thurgau». Folgende Einzugsgebiete wurden nun als prioritär behandelt: Geisslibach, Seebach, Chemmenbach, Giessen und Lützelmurg. Die Thur als grösstes Fliessgewässer wird in Einzugsgebieten nicht einbezogen, da mit dem Thurrichtprojekt bereits eine separate Planung vorliegt. Im Jahr 2013 wurden bereits acht Projekte als prioritär eingestuft. An diesen Gewässerabschnitten soll festgehalten werden und sie sollen in Zusammenarbeit mit den Gemeinden schnellstmöglich umgesetzt werden. Es sind dies der Agerstenbach, Chemmenbach, Dürrmühlibach, Hegibach, Tobelbach, Seebach und die Lützelmurg. (red.)